Rüdiger Schima auf der Schlagercouch !

  • Rüdiger Schima ist zu Gast auf der “Schlagercouch”. Im Gespräch mit Uwe Kisker verrät er, wie sein Weg zum Schlagersänger verlief. Ursprünglich wollte Rüdiger Schima Maskenbildner werden, wurde aber schließlich Friseur. Seine Liebe zur Musik, die schon früh von seinen Eltern gefördert wurde, trieb ihn dann auf die Bühne. Mit 16 Jahren brachte Rüdiger Schima seine erste Platte heraus und macht seitdem Schlagermusik. Auf Spanisch und Deutsch singt er das Lied “Amor, Amor, Amor”, welches auch in der Sendung vorgestellt wird. In den Texten und Musikvideos wird sein Bezug zu Mallorca deutlich. Rüdiger Schima selbst versteht sich als klassischen, romantischen Schlagersänger. Damit habe er Erfolg in Deutschland, Belgien und auch auf Mallorca. Einen Einblick in seine Musik gewährt die “Schlagercouch” mit Liedern wie “Ein Wind weht nach Süden” und “So heiss wie die Sonne”. Ein weiteres Thema ist das Coronavirus, das auch vor der Schlagerszene keinen Halt macht.
Im April bei uns auf der Schlagercouch

Eingängige Melodie, moderner Sound und poppiges Arrangement machten seine deutschen Schlager zeitlos und ansprechend für jede Generation. Der Romantiker mit Ausstrahlung und Temperament verfügt als Sänger über ein breites Spektrum im Bereich Schlager und auch in volkstümlicher Musikrichtung sowie Darbietungen aus Musicals wie Elisabeth und Phantom der Oper. Zu seinen belebtesten Lieder gehören u.a. „Bella Donna“, „Ti amo cara mia“, „Ein bisschen Wahnsinn für die Seele“, „Besuch mich mal in Griechenland“. Hier präsentiert er einen gekonnten Stil-Mix zum Träumen, Tanzen und Feiern. Die Coverversionen „Du bist nicht allein“ (Roy Black), „Wenn ein Schiff vorüber fährt“ (Julio Iglesias) machen schon neugierig auf seine eigene Interpretation. Rüdiger Schima steht für geradlinigen deutschen Schlager. Er schafft es, alltägliche Gefühle sensibel und einfühlsam mit seiner romantischen Stimme zu transportieren.

Seine Erfolge I

Seit Beginn des Jahres 2008 tun sich für Rüdiger Schima neue Perspektiven auf. Veli Baron von Malovic ist von der Stimme und dem Auftreten Rüdiger Schimas begeistert und hat sein Management übernommen… (siehe „Seine Erfolge II“)

Der WDR strahlte 2008 im Vorabendprogramm einen Beitrag über Rüdiger Schima aus. Er hatte Erfolge bei der Dortmunder Schlagerparty im Auftrag des WDR Dortmund mit über 1000 Gästen im Goldenen Saal der Westfalenhalle und bei der TV Musikbox in Ludwigshafen und bei vielen weiteren Veranstaltungen.

Fachmedienpreis 2009 in der Sparte Schlager

Nachdem er mit „Bella Donna“ den Platz 1 der Hitparade in der Schlagerralley belegte, bekam er im April beim „Singenden Wirt“ Stefan Dietl Hotel Mariandl in Elisabethszell den Schlagerpreis 2009. Erst kürzlich sang er als Special Guest auf dem Kreuzfahrtschiff MSC MUSICA. Er trat am 17.10.09 in der Hako-Arena in Wuppertal bei „V.O.M. – Vision of Music“, moderiert von Klaus Densow, auf. Mit dabei waren u.a. Bernhard Brink, G.G. Anderson und Foolsgarden.

Nachdem er in Holland durch mehrere Radio-Interviews vorgestellt wurde, gewinnt er in den Niederlanden immer mehr Anhänger seiner Lieder und hatte viel Erfolg bei den Oktoberfesten in Alkmaar und Zaandam. Radio und TV werden in zunehmendem Maße auf ihn aufmerksam. Das zeigen die zahlreichen Einladungen bekannter Radiomoderatoren, die Rüdiger Schima in ihren Sendungen präsentieren möchten. Im Dezember 2009 wurde er von TVL Limburg in einem Interview und mit einer Darbietung von vier seiner vielen schönen Titel vorgestellt.

Seine Erfolge II

… Es dauerte allerdings noch knapp zwei Jahre bis Rüdiger Schima Dank der Unterstützung seines Managers das Produzentenpaar Antje Sommerfeld und Holger Quak kennen lernte. Die ersten Songs wurden 2010 eingespielt und gleichzeitig ergab sich für Rüdiger Schima die Möglichkeit als Künstler das Label PERL Records unter der Leitung von Jürgen Kerber, Chef von JAY KAY Event & Music in 2011 für sich zu begeistern. Jetzt ist das erste Ergebnis vom neuen Rüdiger Schima Team fertig: „SO WIE ANGELINA JOLIE“